Workshops

Die innere Haltung entscheidet

Meine Retreats und Workshops sind schwerpunktmäßig ausgerichtet auf eine respektvolle und mitfühlende Betrachtung unserer inneren Haltung, die unserer Photographie – bewusst oder unbewusst – zugrunde liegt.

Die Kamera ist in diesem Prozess ein Werkzeug, das uns je nach seiner Beschaffenheit verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten schenkt. Es sind alle Menschen gleich willkommen – ob mit Handykamera, mit einfacher Kamera oder mit Profiausrüstung. In den von mir angeleiteten Workshops, Seminaren und Retreats beschäftigen wir uns vor allem mit unserem Geist, der entscheidet, ob und wie wir in Resonanz treten mit der unendlichen Vielfalt des Universums.

 

Ich bitte Sie jedoch in jedem Fall, sich vor der Teilnahme an einem Workshop mit der Handhabung ihrer Kamera vertraut zu machen, damit sie sich wirklich einlassen können auf ihren persönlichen Lern- und Entwicklungsprozess. Kameratechnik ist kein Thema in den Workshops. Zu meiner großen Freude unterstützt mich bei diesem Aspekt im Jahr 2019  mein Freund  Jürgen Kranz, ein erfahrener Photo-Enthusiast, der sein Wissen gerne und kompetent an interessierte Anfänger weitergeben wird (s. Kursbeschreibungen).

 

Naturphoto-Spaziergänge in der Umgebung des EIAB

06. – 10. Juni 2019

 

Europäisches Institut für Angewandten Buddhismus (EIAB)

Waldbröl (Oberbergisches Land)

 

Die Obstbaumwiese, der alte Park mit seinen Baumriesen, der nahe Wald – in der Umgebung des Instituts finden wir  zahlreiche Orte, die uns dazu einladen, die Schönheit der Natur zu betrachten und uns an ihr zu erfreuen.

 

In Stille, jede(r) für sich allein und zugleich getragen von der Energie der Gemeinschaft, werden wir auf achtsamen Spaziergängen mit unserer Kamera die heilsame Energie der Natur einfangen. Wir werden Orte aufsuchen, die für die Landschaftsphotographie geeignet sind und andere, die uns zu Detail- und Makroaufnahmen einladen. Mit geleiteten Bildmeditationen vertiefen wir allabendlich unser Erleben der Wunder des Lebens.

 

Die Grundformen der monastischen Achtsamkeitspraxis (Sitz-, Geh- und Essmeditation), an denen wir teilnehmen, tragen uns mit ihrer nährenden Energie durch dieses Wochenende. Freuen wir uns auf ein entspanntes und freudvolles Wochenende für Anfänger und fortgeschrittene Freunde der Achtsamen Photographie.

 

Bitte mitbringen: Kamera mit Gebrauchsanleitung, Akkus und Ladegerät, Stativ – wir arbeiten nur mit natürlichem Licht. Bitte bringen Sie auch regendichte Kleidung, festes Schuhwerk, einen Regenschirm und einen Regenschutz für die Kamera (Plastiktüte reicht) mit, da wir  uns überwiegend im Freien aufenthalten werden.

 

Fragen zu diesem Photoretreat bitte  nur  an: minpho@gmx.de

 

Die Kosten für dieses Photo-Retreat richten sich nach der von Ihnen gewählten Zimmerkategorie im „Europäischen Institut für Angewandten Buddhismus“ (EIAB).   Alle Informationen dazu und das Anmeldeformular finden Sie auf der Website: www.eiab.eu.

Die Preise inkludieren Unterkunft und vegane Vollverpflegung. Die Kursleiter bitten um eine Spende.

 

Zusatzangebot für Photographie-Anfänger:

Am Nachmittag des 06. Juni wird  Jürgen zusätzlich eine Einführung in die Kamerabedienung anbieten (ca. 1 Stunde Theorie und 2 Stunden praktische Übungen), zu der Sie herzlich eingeladen sind. Damit möchten wir Ihnen ermöglichen, sich im anschließenden Photo-Retreat entspannt auf den Kurs einlassen zu können.

 

Sich selbst und andere mit Mitgefühl sehen

07. – 10. November 2019

Europäisches Institut für Angewandten Buddhismus (EIAB)

Waldbröl (Oberbergisches Land)

In diesem Photo-Retreat, das ich mit Unterstützung meines Freundes Jürgen Kranz anbiete,  wenden wir uns einem besonderen Thema zu: der Portrait-Photographie.

 

Kontemplationen und spielerisch leichte Übungen für Körper und Geist, ein Training unserer inneren und äußeren Wahrnehmung, Zeiten ohne und mit Kamera helfen uns, in einen Dialog mit uns selbst und mit den anderen TeilnehmerInnen zu treten.

 

Mit Selbstmitgefühl gehen wir der Frage nach, welches Bild wir von uns selbst haben und welches Bild von uns wir gerne nach außen zeigen. Vom „Ich“ begeben wir uns auf einen Pfad der respektvollen Kommunikation mit dem „Du“ unseres jeweiligen Gegenübers und ermutigen einander, unsere „Maske“ abzusetzen und uns wahrhaftig zu zeigen – mit den sich von Moment zu Moment verändernden Facetten unserer Persönlichkeit.

 

Die Kamera ist uns dabei ein hilfreiches Werkzeug – nicht „gute“ Aufnahmen sind unser Ziel; es geht uns vielmehr darum, achtsam zu sehen, tief zuzuhören und die Momente einzufangen, in denen wir einander wahrhaftig begegnen. Dabei wechseln wir immer wieder die Rollen von Photographin und photographierter Person. Auf diese Weise werden unsere Aufnahmen zu Spiegeln unseres Selbsts, unseres Gegenübers und unserer Begegnung.

 

In diesem viertägigen Retreat werden wir getragen von der Energie der Achtsamkeitspraxis der monastischen Sangha im EIAB und praktizieren gemeinsam mit ihnen Geh- und Essmeditation.

 

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an diesem Retreat nur bei psychischer Stabilität möglich ist.

 

Bitte mitbringen: Kamera mit Gebrauchsanleitung, Akkus und Ladegerät, Stativ – wir arbeiten nur mit natürlichem Licht. Bitte bringen Sie auch regendichte Kleidung, einen Regenschirm und einen Regenschutz für die Kamera (Plastiktüte) mit, da wir auch draußen arbeiten werden.

 

Fragen zu diesem Photoretreat bitte  nur an: minpho@gmx.de

 

Die Kosten für dieses Photo-Retreat richten sich nach der von Ihnen gewählten Zimmerkategorie im „Europäischen Institut für Angewandten Buddhismus“ (EIAB).   Alle Informationen dazu  und das Anmeldeformular finden Sie auf der Website: www.eiab.eu.

Die Preise inkludieren Unterkunft und vegane Vollverpflegung. Die Kursleiter bitten um eine Spende.

 

Zusatzangebot für Photographie-Anfänger:

Am Nachmittag des 07. November wird  Jürgen Kranz zusätzlich eine Einführung in die Kamerabedienung anbieten (ca. 1 Stunde Theorie und 2 Stunden praktische Übungen), zu der Sie herzlich eingeladen sind. Damit möchten wir Ihnen ermöglichen, sich im anschließenden Photo-Retreat entspannt auf das gemeinsame Erleben einlassen zu können.